FLITTARDER BILDARCHIV
Historische Karten
Jagdkarte um 1760
Jagdkarte um 1760 Diese Jagdkarte von ~ 1760 ist leider im Original nicht gefunden worden. Sie diente zur Festlegung von Grenzen zwischen den einzelnen Jagden: Moursbroicher Jagt Haaner Jagt Mullemer Jagt Stammeler Jagt Die Grenzen sind genau festgelegt, beschrieben und mit Großbuchstaben in der Karte markiert worden. Die Karte ist ein wichtiges Bindeglied für die Geschichte der Schlenke. Sie ist hier nicht mehr als wasserführender Kanal dargestellt, sondern hat die gleiche Darstellung wie die Wege innerhalb des Dorfes. Das bedeutet, dass die Schlenke um 1760 keine ständig Wasser führende Schleife mehr war. Das Binnenwasser ist hier noch als freies Durchflusswasser dargestellt. Eine weitere Karte von 1760 stellt bereits eine Baumaßnahme zum Verschluss des südlichen Durchflusses dar. Demnach müsste die Jagdkarte früher gefertigt worden sein. Dies liegt nahe, da die Jahreszahl der Entstehung nur anhand einer Randnotiz ermittelt wurde. In der Ortslage von Flittard sind nur die herausragenden Baulichkeiten dargestellt worden. Die Kirche, der Bungartshof und der ehemalige Fronhof an der heutigen Evergerstraße. Das Schloss Stammheim ist gut zu erkennen und die Verbindung des Schlossherren nach Flittard. Er besaß das Jagdrecht (Stammeler Jagt) auf dem Flittarder Werth. Schön sind die Verbindungswege zwischen den Dörfern zu sehen, die auch teilweise schon Namen tragen: Oblader Stras (durchgehende Straße von Opladen nach Mülheim) Stammeler Weg (alter Verlauf der Egonstraße) Der Deich Weg (hier wird offensichtlich, das der Deichweg seinen Namen nicht vom heutigen Deich hat, sondern von den zu dieser Zeit vorhandenen Deichanlagen, Flittarder- und Stamm-heimer Deichweg, direkter Weg zum Schloss Stammheim) Dünwalder Weg (Dünnwalder Kommunalweg) Schönrater Weg Neben den Straßennamen gibt es auch noch eine große Anzahl von Lagebezeichnungen (Gewannenbezeichnungen): Wistorffer Felt Am Nackenberg Flittarter Feld Flittarter Busch Schonroder Busch Die faull Bach (zu sehen ist das alte Bachbett des Faulbaches der in Wiesdorf in den Rhein mündete) Flittarter Werth Werth Platz